Schützengilde Ennetach – aktuelle Informationen

Hinweise wegen der  CORONA-Pandemie

Trainingsmöglichkeiten

Dienstags und freitags kann von 19.00 Uhr -21.50 Uhr trainiert werden.
Sind mehr Schützen anwesend wie Stände zur Verfügung stehen, gelten folgende Blockzeiten:
19:00 Uhr-19:50 Uhr / 20:00 Uhr – 20.50 Uhr / 21:00 Uhr – 21.50 Uhr

Auch sonntags kann ab sofort wieder zu den alten Trainingszeiten trainiert werden.
Sind mehr Schützen anwesend wie Stände zur Verfügung stehen, gelten folgende Blockzeiten:
morgens:  10:00 Uhr – 10.50 Uhr   und  11:00 Uhr – 11:50 Uhr
abends:     17:00 Uhr – 17.50 Uhr  und   18.00 Uhr – 18.50 Uhr

Während des Trainingsbetriebes ist die Gaststätte geöffnet. 


Vorgaben zur Standnutzung

Menü schließen 1. Der verantwortlichen CORONA-Aufsicht/Standaufsicht  ist Folge zu leisten.
 Diese übt während der Öffnungszeit das Hausrecht aus; kann jederzeit Änderungen der Schießzeiten vornehmen oder das Training abbrechen.

2. Die eingeteilte Schießstandaufsicht überwacht das ordnungsgemäße Schießen.

3. Die am Training teilnehmenden Schützen verpflichten sich:

– Mundschutz im Schützenhaus zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann

nur den zugewiesenen Stand beim Training zu nutzen

– den Stand zu desinfizieren

– am Stand darf der Mundschutz abgelegt werden

4. Der Schütze hat keinerlei Rechtsanspruch gegenüber dem Verein oder seiner Vertreter bei einer Infektion

5. Die weiteren ausgehängten Vorschriften im Schützenhaus müssen eingehalten werden.

 

Auf Grund der Corona-Pandemie ist es momentan nur den Vereinsmitgliedern gestattet,
die Pistolenstände (25m), sowie die 50/100m Anlage zu nutzen.
Wettkämpfe sind hiervon nicht betroffen.
Ausnahmen sind vorher mit der Vereinsführung abzusprechen.
Ich bitte unsere Gäste um Verständnis.

 

Ennetach, 14.10.2020

Peter Unrath,
Oberschützenmeister